Lehrer und Danträger im Keiko-kan Dôjô Wiesloch

Folgende Lehrer und Danträger gehören dem Keiko-kan dôjô an:

 

 

Leitung: Andreas F. Albrecht (5. Dan 2013)

Ein Portrait von Andreas  finden Sie hier.

 

 

Dipl. Psych. Astrid Wilhelm (4. Dan 2010)

Ein Portrait von Astrid finden Sie hier.

 

 

Dr. Frank Schlüter (4. Dan 2013)

Ein Portrait von Frank finden Sie hier.

 

 

Dr. Martin Spraul (2. Dan)

Ein Portrait von Martin wird demnächst erstellt.

 

 

Dr. Renate Spraul (1. Dan 2001)

Ein Portrait von Renate finden sie hier.

 

 

Nicole Kanoniczak-Fiedler (1. Dan 2011)

Ein Portrairt von Nicole folgt demnächst.

 

 

Michael Waldeis (1. Dan 2013)

Ein Portrait von Michael finden Sie hier.

 

 

Steffen Paul, (2. Dan 2014)

Ein Portrait von Steffen finden Sie hier.

 

 

Ulf Ritter (1. Dan 2014)

Trainingszeiten Wiesloch / Heidelberg

 

Gruppenunterricht

 

Kleingruppen

 

Privatstunden / Einzelunterricht

 

Meditation

 

Die Danträger des Keiko-kan

Alle Danträger im Keiko-kan e.V. Wiesloch haben ihre Prüfungen zu ihren jeweiligen Schwarzgutgraden vor Prüfungskomissionen anerkannter Karateverbände oder vor namhaften Einzelprüfern abgelegt. Alle haben sich schwerpunktmäßig in unserem Dôjô auf ihre jeweiligen Graduierungsprüfungen vorbereitet.

 

Alle unsere Karate-Danträger sind in der Tradition der Shôrin- und Shôtôkan Stile ausgebildet. Einige verfügen über Erfahrungen aus anderen Stilen wie dem Gôjû Ryû, dem Ryû sui ken, dem Viet vo dao oder dem Taekwondo. Manche haben eine Zeitlang Aikidô oder Judô geübt. Fast alle haben sich mit Kobûdô befaßt

 

Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und Vorerfahrung vertreten unsere Danträger  gemeinsam das im Keiko-kan Dôjô erarbeitete und favorisierte Konzept. Sie setzen sich dennoch, was ihre persönliche kampfkunstbezogene Weiterbildung betrifft, auch außerhalb des Dôjôs eigene Schwerpunkte. So sind wir immer mit anderen Strömungen und Entwicklungen der Szene im Kontakt und pflegen ein "Training outside the box".

 

Durch diese Offenheit in verbands- und stilpolitischen Fragen können wir im Keiko-kan Dôjô von Impulsen aus unterschiedlichen Richtungen profitieren, ohne daß wir deshalb unsere eigene Handschrift vernachlässigen müßten. Weil wir die unterschiedlichen Strömungen in der gesamten Kampfkunstszene beobachten, können wir mit Stolz von uns sagen, daß in unserem Dôjô eine wirklich lebendige Tradition des Karate gepflegt und weitergetragen wird.