Flugverkehr zwischen Konsum und Klimaschaden

 

Klimawandel und Flugverkehr

Das interessante Link soll im Monat Juni 2007, kurz vor Beginn der Hauptreisezeit, die Aufmerksamkeit auf  ein Thema lenken, mit dem wir alle konfrontiert sind: auf den globalen Klimawandel.

Es soll uns einmal in Zukunft nicht so ergehen, wie es unseren Großeltern erging, als wir sie auf die Ära des Nationalsozialismus angesprochen haben und sie sagen mußten (?): "Das haben wir alles nicht gewußt". Wir, die wir im Informationszeitalter leben, müssen sagen können: "Ja, wir haben es gewußt!"

Was wir allerdings antworten können oder müssen, wenn wir gefragt werden: "Was hast Du dazu beigetragen?" hängt von unserem heutigen alltäglichen Verhalten ab. Wir können das Ruder in Sachen Klimawandel als Einzelne sicher nicht herumreißen, aber wir können einen kleinen Beitrag leisten, der die prognostizierten Folgen abmildert. Wann und wie? Jeden Augenblick, ganz Zen-mäßig im "Hier und Jetzt". Wir können über das Thema nachdenken, darüber sprechen und Bewußtsein schaffen und wir können im Rahmen unseres persönlichen Vermögens nach unseren Einsichten handeln. 

Damit wir im Sinne der Dôjôkun den "Weg der Wahrhaftigkeit bewahren" können, soll es an Information nun also nicht fehlen. Lesenswert ist der sehr ausgewogene und fundiert durchdachte Artikel von "Germanwatch": *Wie wir Fliegen. Flugverkehr zwischen Konsum und Klimaschaden.*

"Germanwatch" ist der nationale Zweig der größeren Organisation "Worldwatch". - "Germanwatch"engagiert sich für Nord-Süd-Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen auf dieser Welt. Dabei konzentriert sich die Organisation sie auf die Politik und Wirtschaft der Länder des Nordens und analysiert die weltweiten Auswirkungen, des politischen und wirtschaftlichen Handelns.

Weitere verstörende Links zum Thema "Flugverkehr und Klima" finden sich hier: http://www.germanwatch.org/klima/flug.htm

Und schließlich: Die Internetadresse von "Germanwatch" lautet kurzerhand: http://www.germanwatch.org