Seminare

Kobudô

Stock und Schwert

Bewegungsstudien

Anhand von Stock und Schwert – alten, relativ einfach konstruierten Waffen – können grundlegende Bewegungsprinzipien dargestellt werden, die nicht nur von kampfkunstbezogener Bedeutung sind. Es geht um Erfahrungen bezüglich der Bewegungsökonomie, um Winkel, Distanzen und Timing - kurz: um Orientierung und Verhalten im Raum.

Beziehungen in Raum und Zeit

Für unsere Stock- und Schwert-Seminare wählen wir beispielhafte Übungen aus, anhand derer die Teilnehmer sich jeweils selbst als in Raum und Zeit Handelnde bewußt wahrnehmen. Auf dieser Grundlage setzen sie sich über das Spiel mit Distanz, Haltung und Bewegung zu ihren Übungspartnern in Beziehung. So lassen sich nach und nach Erfahrungen sammeln, die sich auf waffenlose Partnerübungen und Formen übertragen lassen.

Teilnehmerkreis

Zur Teilnahme an diesen Seminaren sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sie richteten sich an Budôkas aller Disziplinen und Stilrichtungen und sind für alle an Bewegung interessierten Menschen offen.

 


Termine

25. November in Heidelberg